Herzlich willkommen! Sie sind mitten  im "Nest" der Fiedergetiere gelandet!

Fiedergetiere 2.0 - all inklusive

Ein Kunstprojekt für phantasiebegabte Menschen


Die Fiedergetiere starten in die zweite Runde. Menschen mit und ohne Unterstützungsbedarf bringen ihre Phantasie, ihr Kopfkino auf die Leinwand, zu Papier.

Freuen Sie sich auf die Surinamische Regenbogeneule, die in Claudia Haslers   Atelier in Altenstadt  eingezogen ist und das Hühngo, das von Udo Kunoff aus Weiterstadt auf die Leinwand gebannt wird. Der Waldenserkauz fand Unterschlupf bei Sigrun Sulk, die Röteleule bei Edith Roehr und die Afrikanische Blaurückenfischeule flattert in meinem Arbeitszimmer umher und der Hessische Bergkauz macht das Atelier von Angela Reinike in Frankfurt unsicher. 

Die Vergabe der Fiedergetier-Geschichten ist abgeschlossen. Elf Einzelpersonen und drei Kunstgruppen sind Teil von Fiedergetiere 2.0. Eveliina Suonto  aus Finnland/Frankfurt hat das Schottische Hochlandhuhn "adoptiert" und Sabine Pillwitz-Schaum (Nauheim) hat dem Pappelkauz Einzug in ihre Werkstatt gewährt. Steffi Schönenbach (Eschborn)  wird der Schwarzen Kuckuckseule Form und Farbe einhauchen, Karin Beilstein (Flörsheim) der Großen Nebeleule, Sabine Schock (Marburg)  dem Nibelungenkauz. Die Künstler*Innen der Villa Luce (Eschborn) haben  im Oktober "ihr" Fiedergetier kennen lernen: das Nymphenteichhuhn.

Die Künstler*innengruppe aus Ginsheim "Bunten Basisstunden"   setzt sich mit dem Leben des Lavendelkauzes auseinander und eine weitere Gruppe Maler*Innen aus Kelkheim wird dem Braunen Mooshühnchen Leben einhauchen.

Hier finden Sie Infos zu den teilnehmenden Künstler*innen

Claudia Hasler  http://www.claudiahasler.de

Sigrun Sulk  http://www.sulk-kunst.de

Angela Reinike  http://www.facebook.com/profile.php?id=100002384288577

Steffi Schönenbach  http://www.steffischoenenbach.de

Sabine Schock  http://www.sabineschock.de

Künstler*innen der Villa Luce  http://www.lebenshilfe-main-taunus.de/kunst.html

Bunte Basisstunden  http://www.basis-ev.com

Eveliina Suonto   http://www.eveliinasuonto.com  

 Sabine Pillwitz-Schaum  http://www.sabine-pillwitz-schaum.de

 


Fiedergetiere 2.0 - all inklusive

zu Besuch im Umweltbildungszentrum auf dem Kühkopf

https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/

9. Juni bis 21. Juli 2019

Zur Vernissage am Pfingstsonntag 9. Juni 2019 sind Sie herzlich eingeladen


November 2016 - März 2018

Wo sich eine Tür schließt, tut sich eine andere auf

Ich bedanke mich bei allen Gästen, Besucher*innen, Zuhörer*innen, die das Fiedergetiere Projekt begleitet haben. Mein besondere Dank geht an unsere Gastgeber*innen Christian Kehrenberg vom Umweltbildungszentrum Kühkopf, Heinrich Krobbach von der KVHS Groß-Gerau, Christel Göttert vom Nachbarschaftszentrum Rüsselsheim

Fiedergetiere - ein ungewöhnliches Projekt

von Doro Hofmann

das im Winter 2016/17 startete, fand - nach Ausstellungen in Königstädten, auf dem Kühkopf, im Schloss Dornberg und im Nachbarschaftszentrum Dicker Busch - im April 2018 seinen Abschluss......die Brombeerzwerghühnchen sind in die Schweiz ausgewandert und leben nun am Zürichsee, der Isländische Saphirkauz hat im Taunus eine neue Heimat gefunden, das Raunheimer Seekäuzchen ist fünf Kilometer weiter nach Westen geflogen und jagt nun in der Nähe des GPR.......

Wie alles begann......

Vor vielen Jahren habe ich begonnen - mehr aus einer Laune heraus und weil meine Kopfkinovorstellungen sehr "aufdringlich" wurden - Eulen und anderes Getrier` zu erschaffen. In Gedanken, in Text und als genähtes Wesen. Meine Fiedergetiere sind Fantasiewesen, die, mit einem Augenzwinkern, immer einen lokalen Bezug haben und sich nahe an möglichen Wahrheiten entlang hangeln. Das Raunheimer Seekäuzchen, das durch den Fluglärm taub wurde, der Nibelungenkauz, der einen Blick auf den versunkenen Schatz der Nibelungen werfen durfte, der Waldenserkauz, der Jahr für Jahr im Pragelatal im Piemont überwintert....... Um nur einige Besonderheiten zu nennen. Meine Fiedergetiere bringen Menschen zum Schmunzeln oder Staunen - je nach ornithologischer Vorbildung.

 

Mittlerweile gibt es über zwanzig verschiedenen "Fiedergetiere" .....und sie "vermehren" sich! Treue Kund*innen, die bereits eines oder mehrere meiner Fiedergetiere ihr eigen nennen, drängen mich seit einiger Zeit, doch meine Geschöpfe in ein Buch zu packen. So ist nach und nach eine Idee in mir gereift und Ende 2016 war es dann soweit: Ich begab mich auf die Suche nach Maler*innen, Graphiker*innen und Illustrator*innen, die Lust, Phantasiebegabung und Muse mitbrachten, um eine - gemeinsame - ansprechende, lustige und abwechslungsreiche Ausstellung auf die Beine bzw die Staffeleien stellen.

 

Ich habe meine Geschichten "verliehen". 12 Künstlerin haben sich in je eines meiner Fiedergetiere -Portraits eingelesen und ihre "Kopfkinovorstellungen" dazu auf die Leinwand bzw. das Papier gebracht. Die verschiedenen Stile, Arbeitstechniken, Persönlichkeiten, Phantasien machen das Besondere dabei aus. Heike Jäger (Graphik und Glaskunst) aus Groß-Umstadt, Sigrun Sulk (Malerei und Bilhauerei) aus Rüsselsheim a.M., Sigrid Roes (Bildcollagen und Schmuck) aus Rüsselsheim a.M., Sabine Pillwitz Schaum (Acrylmalerei,Druck) aus Nauheim, Steffi Schönenbach (Aquarell, Radierung, Bronze) aus Eschborn, Ellen Ribbe (Acrylmalerei und Materialbilder) aus Bischofsheim und Dagebüll, Gabi Sehn (Acrylmalerei) aus Rüsselsheim a.M., Claudia Hasler (Aquarellmalerei) aus Altenstadt, Astrid Ballweg (Kalligraphie und Malerei) aus Rüsselsheim a.M., Steffi Stroh (Illustrationen) aus Frankfurt a.M., Karin Neumert Marutschke (dipl. kommunikationsdesign) aus Rüsselsheim a.M. konnte ich für mein Projekt gewinnen.

Schön war´s in Gernsheim. Die Lesung in der gemütlichen Buchhandlung Bornhofen hat mir viel Freude gemacht......

Autorenlesung mit Doro Hofmann: „Fiedergetiere“ 

am Donnerstag, 02.11.2017, 19.30 Uhr Buchhandlung  Bornhofen in Gernsheim

 





     

Der Kalender 2018 zum Fiedergetiere-Projekt ist ab 21. Mai 2017 erhältlich.

Format DIN A 3, alle 12 Fiedergetiere als Druck auf hochwertigen Papier


Bestellungen über das Kontaktformular

Hier sind die verschiedensten Fiedergetiere gelandet

Bitte wahren Sie die Urheberrechte sowohl der Maler*innen als auch die der Autorin. Kopieren der Bilddateien und/oder der Texte - auch in Auszügen - würde diese Rechte verletzen. Danke für Ihr Verständnis.


Bildausschnitt


Raunheimer Seekäuzchen

athene glaux thomasi

 

Verbreitung: Das Käuzchen lebt ausschließlich in den Wäldern um den Raunheimer Bauersee.

Besonderheiten: Das feine Gehör, das  allen Eulen ein richtungsgenaues Hören und somit das Aufspüren ihrer Beute ermöglicht, hat das Seekäuzchen .............


Text: Doro Hofmann     Bild: Acryl auf Leinwand von Sigrun Sulk www.sulk-kunst.de

  Brombeerzwerghühnchen

 

Bildausschnitt

gallinula rubus

Verbreitung: Dichte Brombeergehölze in lichten Wäldern und Feldrandgehölzen in Südhessen.

Besonderheiten: Kleinster Verwandter der europäischen Tüpfelralle. Die Hennen verlassen nie........


 

Text: Doro Hofmann    Bild: Aquarell von Claudia Hasler www.landhaus-aquarelle.de  


 


 

Bildausschnitt

Isländischer Saphirkauz                 

glaucidium saphirus                                             

 

Verbreitungsgebiet: Bewaldete Gletscherrandgebiete Islands                                                              Besonderheiten: Der Vogel schüttelt sich ständig  und verliert dabei lose Federn.  Die Isländer nennen .......


Text: Doro Hofmann      Bild: Tuscheaquarell von Steffi Schönenbach

www.steffischoenenbach.de

 

Bildausschnitt

Tasmanische Goldfußeule

strix nebulosa aurum

 

Verbreitungsgebiet: Urwälder Tasmaniens. Besonderheiten: Die Eule ist ein flugunfähiger Bodenbrüter. Die Weibchen sind wesentlich größer als die Hähne. Um die Weibchen zu beeindrucken........... 

 Text und Bild: Doro Hofmann Linoldruck  www.fiedergetiere-dorohofmann.de

 

Zwergbarteule

strix nebulosa zwergi

 

Verbreitung: Streuobstwiesen und Parks Südhessens

Besonderheiten: Wo sich die Gelegenheit bietet brütet die winzige Eule in Steinkauzröhren, die versteckt in alten Süßkirschbäumen hängen. Bevor die Jungvögel richtig flügge geworden sind vertreiben sie sich die Zeit.....

Text: Doro Hofmann    Bild: Illustration von Astrid Ballweg

 


Sylter Deichhuhn     

gallinula sölea

Verbreitungsgebiet: Das Deichhuhn lebt im Norden Europas, bevorzugt auf den nordfriesischen Inseln. Das Hauptverbreitungsgebiet ist die Insel Sylt. Besonderheiten: Das Sylter Deichhuhn gehört zur Familie der Strandläufer. Immer am unteren Rand der Düne laufend, umrundet .........

Text: Doro Hofmann     Bild: Mischtechnik von Ellen Ribbe www.ellen-ribbe.de

 

Nymphenteichhuhn

gallinula nymphea

Verbreitung: Versteckte, glasklare Waldseen im hessischen Ried.                                                             Besonderheiten: Besonders die Weibchen des Nymphenteichhuhnes sind ausgesprochen gute Taucherinnen. Sobald sie in den dunklen Spiegel der  Wasseroberfläche eingetaucht sind...........

 Text: Doro Hofmann    Bild: Collage – Mischtechnik von Sigrid Roes

 

Kleiner Weidenkauz

nyctea  salix erfeldi

 

Verbreitungsgebiet: Brütet in einzeln stehenden Weiden auf dem hessischen Kühkopf, der Knoblauchsaue ........


Text: Doro Hofmann     Bild: Mischtechnik von Gabi Sehn www.sehn-kunst.jimdo.com

 


 

Burgundereule

Strix aluco vinum

Verbreitung: Viktoria Lage in den Hochheimer Weinbergen.

Besonderheiten: Das erste Brutpaar der Burgundereule war ein Geschenk der englischen Königin Victoria.......


Text: Doro Hofmann   Bild: Wachstypographie von Sabine Pillwitz-Schaum www.sabine-pillwitz-schaum.de


Deutsche Mooseule

strix aluco germania

 

Verbreitung: "Urwälder" Hessens und der angrenzenden Gebiete.

Besonderheit: Brütet am Boden in Eichen oder Birkenstümpfen.

Die Mooseule verharrt bei Gefahr .........

Text: Doro Hofmann    Bild: Illustration von Steffi Stroh  stroh.stefanie@gmail.com

 


Bildausschnitt

 

Nibelungenkauz

Nyctea rhinum tronje

 

Verbreitungsgebiet: Alte Baumbestände und Weinberge in der Gegend um Worms und Gernsheim.

Besonderheiten: In klaren, frostfreien Februarnächten kann man -   mit etwas Glück – die akrobatischen Balzflüge der Vögel ........

 


Text: Doro Hofmann     Bild: Glaskunst von Heike Jäger art@glasatelier-durchblick.de

 

 

Bildausschnitt

 

Rauhfußeiskauz

aegolius funereus arkticus

Verbreitungsgebiet: Südspitze Chiles (Antarktis) während des arktischen Winters bis in die Hochgebirge der Anden. Besonderheiten: Durch schnelle Trippelschritte .........

  

 Text: Doro Hofmann    Bild: Karin Neumert-Marutschke  www.trashline.com